Allergien sind Krankheiten, die durch Abwehrreaktionen des Körpers - Immunreaktionen - entstehen.

Allergien behandeln


Allergien sind faszinierende und oft störende Phänomene, die durch überaktive Reaktionen des Immunsystems auf eigentlich harmlose Substanzen entstehen.

Das Immunsystem ist grundsätzlich darauf ausgerichtet, unseren Körper vor gefährlichen Eindringlingen wie Viren und Bakterien zu schützen. Manchmal jedoch schießt es über das Ziel hinaus und reagiert übermäßig auf harmlose Stoffe wie Pollen oder Tierhaare. Diese übersteigerten Reaktionen sind es, die Allergien auslösen.

Zu den häufigsten Allergieauslösern gehören:

Inhalations-Allergene: Diese gelangen über die Atmung in den Körper und umfassen etwa Gräserpollen, Pilzsporen, Hausstaubmilben und Tierhaare.
Kontakt-Allergene: Diese treten bei Berührung mit der Haut auf und beinhalten Substanzen wie Nickel oder Duftstoffe.
Nahrungsmittel- und Arzneimittel-Allergene: Diese werden über den Mund aufgenommen, beispielsweise Milch, Eier, Krustentiere, Fisch, Schmerzmittel und Antibiotika.
Insektenstich- und Injektions-Allergene: Diese gelangen durch Stiche oder Injektionen in den Körper, etwa Bienengift oder Wespengift.


Unsere Behandlungsmethoden:

Unsere Erfahrung zeigt, dass meist 1-2 Behandlungen mit der Bioresonanz-Methode ausreichen, um allergische Reaktionen deutlich zu reduzieren oder sogar dauerhaft zu beseitigen.

Nach der Behandlung testen wir, ob essbare Allergene wie Banane oder Apfel weiterhin eine Reaktion auslösen, um den Erfolg der Therapie zu dokumentieren und sicherzustellen.