Die Erfahrungen zeigen, dass es durch die Verwendung des SKENAR´s zu einer nachhaltigen Schmerzreduktion bzw. kompletten Beseitigung von verschiedenen Schmerzen kommt.

Selbst Kontrollierte Energo Neuro Adaptive Regulation

  • Störungen des gastrointestinal Traktes
  • Störungen des kardio-vaskulären, muskulo-skelettalen und uro-genitalen Systems
  • Atemwegs- und Lungenproblemen
  • Störungen des Nervensystems
  • Sämtliche Störungen im HNO-Bereich
  • Jegliche Beschwerde im Augenbereich
  • Frakturen und Wundheilungsstörungen
  • Verbrennungen, Insektenstichen, allergischen Reaktionen
  • Störungen im Immun- und endokrinen System
  • Ernährungsbedingte und Stoffwechsel-Erkrankungen
  • Folgen langer Stresseinwirkung wie chronische Müdigkeit und Erschöpfung

Mehr als 50.000 dokumentierte Behandlungen zeigen, dass SKENAR auf den gesamten Organismus wirkt.

Die SKENAR-Therapie ist eine holistische Behandlungsweise, die das vegetative Nervensystem reguliert.

Die SKENAR-Therapie ist eine spannende komplementärmedizinische Methode, die sich von herkömmlichen Elektrotherapien wie TENS deutlich unterscheidet. Dabei werden elektrische Impulse, die den natürlichen Nervenimpulsen ähneln, über die Haut an das Nervensystem abgegeben.

Das Hauptziel der SKENAR-Therapie ist es, die Anpassungsfähigkeit des Organismus zu verbessern. Dies geschieht durch die Optimierung möglichst vieler Körperfunktionen – nicht nur eines einzelnen Organs oder Systems, sondern des gesamten Körpers. 

 Die faszinierende Welt der SKENAR-Therapie


Die SKENAR-Therapie ist eine spannende komplementärmedizinische Methode, die sich von herkömmlichen Elektrotherapien wie TENS deutlich unterscheidet. Dabei werden elektrische Impulse, die den natürlichen Nervenimpulsen ähneln, über die Haut an das Nervensystem abgegeben.

Das Hauptziel der SKENAR-Therapie ist es, die Anpassungsfähigkeit des Organismus zu verbessern. Dies geschieht durch die Optimierung möglichst vieler Körperfunktionen – nicht nur eines einzelnen Organs oder Systems, sondern des gesamten Körpers. 

 

Optimierung auf zellulärer Ebene

SKENAR fördert die Funktion der Organsysteme, indem zellbiologische Prozesse verbessert werden. Auf molekularer Ebene wird die Freisetzung von Neuropeptiden angeregt, die vielfältige und langanhaltende Wirkungen haben. Diese Neuropeptide und ihre Abbauprodukte beeinflussen die Körperfunktionen auf vielfältige Weise.
 

Das Zusammenspiel von Nervensystem und Hormonsystem

Ein faszinierender Aspekt der SKENAR-Therapie ist die enge Verknüpfung zwischen Nervensystem und Hormonsystem. Neuropeptide, die von Nervenzellen synthetisiert werden, wirken endokrin und zeigen, dass das Nervensystem auch hormonelle Eigenschaften hat. Diese Erkenntnis stellt die traditionelle Trennung von endokrinem und Nervensystem in Frage und weist auf ein komplexes regulatorisches Netzwerk hin.
 

Effektive Schmerzlinderung

Besonders beeindruckend ist die schmerzlindernde Wirkung der SKENAR-Therapie. Bei Schmerzpatienten kann oft bereits nach 20 bis 30 Minuten eine deutliche Schmerzreduktion beobachtet werden. Diese analgetische Wirkung ist auf bestimmte Neuropeptide zurückzuführen, deren schmerzlindernde Eigenschaften seit langem bekannt sind. 
 

Ganzheitlicher Ansatz

Die SKENAR-Therapie unterscheidet sich von vielen pharmakologischen Behandlungen dadurch, dass sie Körperfunktionen fördert anstatt sie zu blockieren. Interessanterweise können bei SKENAR-Behandlungen alte, unterdrückte Symptome wieder auftreten – ähnlich wie in der klassischen Homöopathie beschrieben.

Das Ziel der SKENAR-Therapie ist es, die suboptimalen Anpassungsreaktionen des Organismus zu verbessern, damit er besser mit Stressfaktoren umgehen kann – und das ohne den Einsatz von Medikamenten.

Dabei werden nicht einzelne Symptome oder Krankheiten behandelt, sondern der gesamte kranke Organismus. Eine klassische Diagnose spielt dabei eine untergeordnete Rolle; im Mittelpunkt steht immer das Wohl des gesamten Organismus und die aktuellen Beschwerden.

Insgesamt bietet die SKENAR-Therapie einen faszinierenden und ganzheitlichen Ansatz zur Förderung der Gesundheit und Anpassungsfähigkeit des Körpers.